Calhau Grande
Madeira Ferienhäuser

Geschichte

Wir möchten Ihnen gerne erzählen wie dieses Unterfangen als Familienprojekt begonnen hat und sich bis heute fortsetzt!

Unsere Familie lebte in Funchal und war auf der Suche nach einem ruhigen Ort auf dem Land, um dort Wochenenden und Ferien zu verbringen. Wir erinnern uns gerne zurück an den glücklichen und angenehmen Tag im Jahre 1995 als wir Calhau Grande gefunden haben: ein wunderschöner unberührter Ort mit grossen Felsen und Terrassen. Der Name dieses Familienprojekts - Calhau Grande (Großer Felsen) - entsprang dann auch genau aus den grossen Basaltsteinen, die hier die Landschaft prägen, einige von ihnen sind bis zu 5 Meter hoch.

Liebe auf den ersten Blick

Das Haupthaus, das wir später Calhau nannten, gehörte einer bescheidenen Bauernfamilie, die das Land bewirtschafteten. Wir haben es zu einem sehr hübschen Haus umgebaut mit zwei Schlafzimmern und dabei Basalt verwendet. Gleich daneben gab es ein kleineres Gebäude, Palheiro genannt, der als Stall und Scheune diente. Die kleinen Landhäuser waren von Gemüse- und Obstgärten umgeben und auch dort fanden wir einzelne Ruinen früherer Gebäude. Wie Sie sich vorstellen können, haben wir uns sofort in diesen malerischen Ort verliebt. Es war genau das, was wir gesucht hatten. Die großartige Aussicht auf den Atlantik, die vielen Pflanzen und die entspannende Ruhe dieser Oase machten uns die Entscheidung leicht, hier in Calhau Grande das Refugium für unsere Familie zu schaffen, das später unser Traumprojekt wurde.

Erste Schritte

Wir begannen damit, das Haupthaus zu sanieren. Jedes Wochenende kamen wir mit unseren beiden Kindern von Funchal und arbeiteten alle zusammen an unserem gemeinsamen Ziel: Unser Ferienhaus auf dem Land. Wir renovierten das Landhaus sorgfältig im Einklang mit dem Stil der Region, um die umliegende Landschaft möglichst zu erhalten. Diese Phase ging im April 1998 zu Ende und wir werden die erste Nacht, die wir hier verbracht haben, nie vergessen. Im Vergleich zur Stadt war hier alles viel gelassener und ruhiger: der Duft der Blumen, der Froschgesang am Abend und das Vogelgezwitscher am Morgen.

Ein Traum für uns und andere

Nun war das Haupthaus fertig, aber Palheiro wartete noch. Wir beschlossen, Palheiro zu sanieren und bauten ein kleines Landhaus mit einer Kochnische und einem Bad. So konnten wir das lokale Erbe erhalten und wenn Freunde uns über das Wochenende besuchen wollten, konnten sie im Palheiro wohnen. Etwas später dachten wir darüber nach, einen kleinen Swimmingpool für unsere Kinder zu bauen. Die Terrasse unterhalb der Häuser war ideal für einen Swimmingpool ohne dadurch die Landschaft zu beeinträchtigen. Mit viel Arbeit und Mühe entstand also der Swimmingpool.

Schnell erfasste uns der Wunsch, diesen wunderschönen Platz, anderen zu zeigen. Wir fühlten uns großartig, Calhau Grande mit unseren Familien und Freunden zu teilen, so als ob wir ein Stück unseres Herzens abgaben. Nachdem wir so hart gearbeitet hatten, um unseren Traum zu verwirklichen, war der schönste Lohn für uns, hier die Freude der anderen zu spüren. Im Jahr 2004 entstand die Idee, das Ferienhaus Palheiro zu vermieten und wir konnten unsere ersten Gäste im März für eine Woche begrüßen. Es war eine sehr gute Erfahrung. Unsere Gäste waren sehr nett und wir konnten Lebenserfahrungen austauschen und unsere gemeinsamen grünen Ideen teilen: über das Leben im Einklang mit der Natur, Recycling von Materialien, wie man alten Gegenständen neues Leben verleiht.

Ein Projekt, das sich jeden Tag weiter entwickelt

Im Laufe der Zeit entstanden aus den Ruinen weitere Häuser. Hier die chronologische Reihenfolge: Sapateiro, Tenda, Levada, Junior und Sol. Das Haus Palheiro musste ebenfalls renoviert werden und wurde in zwei getrennte Studios umgewandelt: Palha und Eira. Wir haben uns inzwischen in Calheta niedergelassen und unsere Tochter Sofia arbeitet in Calhau Grande, empfängt mit Freude unsere Gäste und erklärt, was die Gegend zu bieten hat. Unser Sohn Pedro folgt seinem Vater in dessen Leidenschaft für Hausbau. Er arbeitet als Architekt und entwirft die neuen Projekte.

Der Geist und unsere Ambitionen haben sich nicht verändert. Wir lieben Calhau Grande und arbeiten alle daran, es zu erhalten.